Interview mit Marc Tüngler: „Wir brauchen einen breiten Markt bei den Wirtschaftsprüfern.“

Reform & Debatte

Das Thema Vielfalt auf dem Wirtschaftsprüfermarkt steht bereits seit der EU Audit Reform 2014 in Deutschland auf der politischen Agenda.  Die Wirecard-Insolvenz hat den Reformbedarf in der Wirtschaftsprüfung weiter untermauert.

Wir haben Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) e. V., gefragt: Wie sieht Wirtschaftsprüfung Ihrer Meinung nach in fünf oder zehn Jahren aus? „Der Markt wird immer enger werden“, lautet seine Antwort. Auch aus Sicht der Aufsichtsräte und Unternehmen ist der Markt also zu konzentriert. Was das für Prüfer*innen, Aufsichtsrät*innen und Unternehmen bedeutet – erfahren Sie mehr in unserem Interview mit Marc Tüngler.

Weitere Informationen zum Thema Marktkonzentration und dem Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz (FISG) als gesetzgeberische Reaktion auf den Fall Wirecard finden Sie hier.

Für weitere Themen rund um die Wirtschaftsprüfung und Mazars folgen Sie uns auch auf LinkedIn, Twitter und XING.

Kommentare

Antwort

Ihre E-Mail Adresse wid nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*.